Mmozamiz

Skikda ist eine schöne Küstenstadt im...

Skikda ist eine schöne Küstenstadt im Nordwesten von Algerien, die mehr als 150.000 Einwohner und den drittgrößten Hafen des Landes, nach dem von Argel und und dem von Oran, hat. Es handelt sich um einen beeindruckenden Hafen, der immer voller gigantischer Schiffe, normal für Waren, ist. Diese Stadt wurde 1838 von den Franzosen auf den Ruinen der römischen Stadt Ruiscade erbaut. Es gibt verschiedene herausragende Monumente, das auffällgiste ist vielleicht das Rathaus. Es handelt sich um einen Palast im neumaurischen Stil, das eine Erscheinung von großer Luxurität hat und das von Le Corbusier entworfen wurde. Der Bahnho von Skikda wurde auch von diesem Genie entworfen, obwohl er, meiner Meinung nach, nicht so auffällig ist. Es ist eine ziemlich reiche Stadt Algeriens und sie verfügt über viel Inrastruktur. Was am meisten Aufmerksamkeit erregt, ist weiterhin die kulturelle Verschiedenheit. Es verlangte mir viel ab, mich an eine andere Kultur zu gewöhnen und was mich am meisten beeindruckte, war der so große Unterschied den es bezüglich der Kleidung gibt, vor allem bei den Frauen. Als ich nach Skikda kam, hatte ich mich schon an die Schleier gewöhnt, aber die Farben ihrer Kleidung erregten immer noch meine Aufmerksamkeit. Komplett anders als unsere und sehr spektakulär. In der Stadt gibt es zahlreiche Teestuben, in denen man tausende von Sorten Tee trinken kann; es gibt auch viele Stände mit Essen, die vor allem durch die Gewürze, die sie haben, hervorstechen.
Teile deine Erfahrung
4,20 über 5 (5 Wertungen)
SEHR GUT