Kyoto
Erfahrungen von Reisenden in Kinkaku-ji (Goldener-Pavillon-Tempel)

Kinkaku-ji (Goldener-Pavillon-Tempel)

Anreise
Telefon
Webseite
Speichern Deine Erfahrung hinzufügen
David Esteban

Der Goldene Pavillon wurde 1397 als...

Der Goldene Pavillon wurde 1397 als Ruhestands-Villa für den Shogun Ashikaga Yoshimitsu erbaut. Obwohl er später zu einem Zen-Tempel der Rinzai-Sekte wurde. Der Tempel benötigte wegen Kriegen und Naturkatastrophen viele Restaurierungen. Er ist aus Holz gemacht, mit Goldfolien überzogen und von einem ruhigen Teich umgeben. Er ist Teil des Komplexes der historischen Denkmäler des alten Kyoto und wurde im Jahr 1994 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit deklariert. In seinem Inneren (das man nicht betreten kann) befinden sich die heiligen Reliquien Buddhas. Um zum Kinkakuji (Goldener Pavillon) zu gelangen, muss man den Bus 101 oder 205 ab dem Bahnhof Kyoto nehmen. Der Eintritt beträgt 450 Yen und er ist, wie fast alle Tempel in Japan, von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.
Sakurasaku77

Dieser japanische Tempel ist mit eine...

Dieser japanische Tempel ist mit einer dünnen Schicht aus Gold überzogen. Besonders schön ist, wie sich der Tempel in dem Teich spiegelt, über dem er erbaut ist, es hat beinahe etwas Magisches. Durch die Schönheit der umliegenden Landschaft ist jeder Besucher sogleich von diesem Ort überwältigt und fühlt die innere Ruhe, die von diesem Ort ausgeht.
Aktiviere den Verrückten Übersetzer

Übersetze alle Erfahrungen auf Deutsch

AN
AUS
Jocelyne Fonlupt
DE
FRA
Clémence Bonenfant
DE
FRA
Kris Por El Mundo
DE
SPA
Fondos De Pantalla
DE
SPA
Ludo Vic
DE
FRA
Amandine Marie
DE
FRA
Plasticgoat
DE
FRA
Nihonmonamour
DE
FRA
Chloé Balaresque
DE
FRA
Victor Raul Tironi
DE
SPA
Clement Vandenhove
DE
FRA
Janete Santos
DE
POL
José Miguel Rey
DE
SPA
Weitere Erfahrungen anzeigen
Teile deine Erfahrung
4,67 über 5 (6 Wertungen)
SEHR BEEINDRUCKEND